Hanfbrot aus dem Dutch Ofen

Heute spontan ausprobiert. Und es schmeckt echt lecker.

Hier Das Rezept:

500 gr Weizenmehl

60gr Hanfmehl

10 gr Zucker

eine Prise Salz

25 gr Butter

Dann je nach belieben ungeschälte Hanfsamen.

Je nach bedarf Milch oder Wasser.

Oben noch mit Hanfsamen bestückt.

Im Dutch Ofen oben 16 Grills und unten 8 Grills. Backzeit ca. 45-60 Minuten.

Hier dann das Ergebnis:

UNADJUSTEDNONRAW_thumb_b3d

Bacon Bomb

Hier zum Video

Ich las davon und wollte es unbedingt Wissen.

Also ging es sofort ran an die Sache. Leider gab es zum Anlass keine privaten erfreulichen Sachen. Aber was Solls. Es hatte sich gelohnt.

Ich kaufte mir Hackfleisch. Weiss leider nicht mehr wieviel. Ich machte es für ein paar Freunde. Dann wurden die Stücke gefüllt mit Paprika und Reinbekäme sowie , Schafskäse. Natürlich reichlich mit Speck eingepackt.

Zubereitet wurde es indirekt im Weber. Als Feuergut benutze ich die Grills. Die kann ich jedem nur empfehlen. Anschaffung teuer, aber dennoch lange gleichmäßige Hitze.

Los gings.

35

Fertig 😉

UNADJUSTEDNONRAW_thumb_b40UNADJUSTEDNONRAW_thumb_b42

Mein erstes 3-2-1 Ribs

Hier zum Video

Natürlich darf es nicht fehlen, Spareribs. Nur wie macht man diese am besten ?

Also ich habe mir für die 3-2-1 Methode entschieden. Das Heißt 3 Stunden auf dem Smoker unter Rauch ausgesetzt. 2 Stunden werden sie gedämpft und eine Stunde lang werden sie regelmäßig mit Barbecue – Soße behandelt.

28

Eingelegt wurden die Ribs 12 Stunden davor in Apfelsaft. Die Silberhaut wurde dabei entfernt. Abgedeckt und ruhen gelassen.

9

Hier auch nochmals im Apfelsaft liegen.

Gewürzt wurden sie mit Magic Dust. Und weiter ruhen gelassen.

Dann kamen sie in den Smoker.

Wie oben schon beschrieben. 3 Stunden bei ca. 120°C im Rauch liegen lassen.

Dann in eine große Wanne legen, mit etwas Flüssigkeit. Die Ribs werden mit Alufolie abgedeckt. Und werden dann auf ca. 200°C gedampft weitere 2 Stunden. Funktioniert dann wie in einem Dampfgarer. Bitte darauf achten das die Alufolie echt komplett dicht ist.

Danach werden die Ribs wieder befreit und wieder direkt auf den Smoker gelegt. Eine weitere Stunde. Die Ribs werden regelmäßig mit Barbecue – Soße eingerieben und weiter auf 100-120°C gesmokert.

Danach die Ribs servieren. Sie lassen sich perfekt von den Knochen lösen. Da wird man belohnt, für 6 Stunden Arbeit. Lasst es auch schmecken 😉

Ein Weiteres PP zum Geburtstag

Es wurde zeit, mein PP meinen Freunden zu Präsentieren. Was für ein besseres Ereignis, als seinen eigenen Geburtstag, eignet sich dafür.

Ich beschloss mich ein PP vorzubereiten. Meine erste Herausforderung war. Wieviel brauche ich und was essen die Gäste??

Naja ich nehme die Herausforderung an.

Gekauft wurden 5 Nackenstücke, ungefähr gleich groß.

Erst wurden sie mit Senf behandelt.

6

Danach kam Magic Dust als Gewürz drauf

8

13

Feuer an und Startup im UDS – Smoker herrichten

1211

Dann das Fleisch drauf und warten. Ca. 18 Stunden bei 100-120 °C.

1415

Es war verdammt lecker. Meine Freunde liebten es. Bin nicht mal zum Fotos machen gekommen, als es fertig war, so haben sie sich darum gerissen 😉

Mein Erste PP

Mein erstes Pulled Pork. Es war eine richtige Herausforderung für mich. Aufgeregt, schlaflose Nacht. Zubereitet wurde es in meinem UDS-Smoker.

Zum Setup hatte ich Grillis. Damit sollte man die Beste Erfahrung haben.

Dazu Räucherchips. Es war der Hammer. Jede stunde war ich beim Grill. Musste ja immer nach meinem Baby schauen. Damals hatte ich noch keinen Funkthermometer.

Leider habe ich nicht mehr Bilder, außer das Ergebnis gemacht. Das Erste PP war sau lecker.

1

Bau meines UDS – Smoker

 

Der Bau meines UDS – Smokers. Gefunden habe ich die Anleitung im Internet. Also ging es los , das Zubehör zu besorgen. Das Große Fass habe ich bei Ebay ersteigert. Genauso wie die Trommel. Das restliche Material habe ich im Baumarkt besorgt. Farbe, Schrauben, Hähne. Achja, die 2 Roste habe ich noch bei Amazon bestellt.

Erst musste ein richtiges Feuer gemacht werden, damit der Lack sich außen löst.

Dann Die warte abschleifen. Neu Lackieren mit Ofenlack. Feuerkorb zuschneiden, Löcher Bohren, Schrauben rein. Dann den neuen lack einbrennen. Thermometer einbauen und fertig.

und für die Bauarbeiter gab es dann natürlich auch noch was leckeres zu Essen

3

200 Liter Fass

1 zoll Kugelhahn

2x Grillrost

Ofenlack